[RMT AKTIEN-TEAM]: Underperformer für Put-Position mit Verdopplungspotenzial

Unser Ziel: 200% innerhalb eines Jahres!
Start am 1.11.2018: Nur noch 2 Plätze zum Vorzugspreis!

In unserem Research ist ein Auswahlkriterium für eine Aktie die Relative Stärke im Branchenvergleich. Die stärksten Titel innerhalb einer Branche sind Kandidaten für die Longseite, die relativ schwächsten Werte beobachten wir hinsichtlich eines Shorteinstiegs. Zuvor analysieren wir die Stellung der Branche im Vergleich zu anderen Branchen oder den zugrunde liegenden Rohstoffen. Und hier kommt für die heute vorgestellte Tradingmöglichkeit der spannende Aspekt: Binnen der vergangenen 12 Monate legten die Energierohstoffe mit großem Abstand am meisten zu: 30,92%. Die Erwartung läge nahe, dass davon die Unternehmen (und deren Aktien) aus dem Energiesektor überdurchschnittlich stark profitieren konnten. Aber das war nicht der Fall. Energieaktien haben sich in den letzten fünf Jahren nicht weiter aufwärts entwickelt. In jüngster Vergangenheit waren sie krasse Underperformer. Für uns ist damit klar, dass wir den Sektor der Energieaktien auf Beobachtung für Shorteinstiege setzen.

Abbildung: Binnen Jahresfrist legten Energierohstoffe um knapp 31 Prozent zu

 

Im weiteren Vorgehen vergleichen wir innerhalb der Branche die Entwicklung einzelner Aktien, um aus dem schwachen Sektor die schwächsten Werte herauszufiltern. Während beispielsweise eine Gazprom sich zuletzt klar positiv entwickelte und 25 Prozent hinzugewann stagnierte oder vielmehr schwächelten die Papiere von Exxon Mobil. In Anbetracht unserer Erwartung, nach der wir bei den Energierohstoffen künftig eine Underperformance sehen dürften und eines nach oben gedeckelten Aktienmarktes mit erheblichen Abwärtsrisiken halten wir ein Baisse-Engagement auf Exxon für aussichtsreich. Die Aktie kann sich rasch um 15-25 Prozent abschwächen, was bei Einsatz eines Hebels von vier bis sechs bis zu 100% Gewinnchance im gehandelten Hebelprodukt bedeuten kann.

Fazit: Die Energierohstoff-Aktien konnten von den steigenden Preisen bei Rohöl, Erdgas und Heizöl nicht mehr weiter profitieren. Wir sehen hier gute Chancen auf der Shortseite für eine starke Korrektur und werden uns in Kürze in unseren Target-Depots entsprechend positionieren.

Countdown bis zum Start des Target-Depots 200:

-19Tage -5Std. -38Min. -2Sek.

Am 1.9.2018 startete das neue Aktien-Team von RealmoneyTrader.com mit dem ersten Target Depot (Target-Depot 100). Die Trader Kai, Robert und Max haben langjährige Erfahrung im Handel von Aktien und in den letzten Jahren unter Beweis gestellt, welche Renditen sich erzielen lassen. Anmeldungen sind nach dem Start nicht mehr möglich. Am 1.11.2018 geht das nächste Target-Depot (Target-Depot 200) ins Rennen. Jetzt anmelden und noch einen der letzten 2 Startplätze zum Vorzugspreis sichern!

Unser Ziel: 200% innerhalb eines Jahres!
Start am 1.11.2018: Nur noch 2 Plätze zum Vorzugspreis!

 

 

 

 

 

 

Risikohinweis:

Der Inhalt des Projekts “RealMoneyTrader” dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten und zum jeweiligen Zeitpunkt in den öffentlich zugänglichen Medien oder anderen Informationsquellen von jedermann leicht zu erlangen sind.

Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen. Die Entscheidung zum Erwerb einer Anlageform liegt in der alleinigen Entscheidung des Einzelnen und erfolgt schlussendlich in Verbindung mit einen unabhängigen Dritten (Bank, Kapitalanlagegesellschaft, etc.).

RealMoneyTrader.com stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Beratung der einzelnen Banken und Emittenten der jeweiligen Wertpapiere verwiesen.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.