EUR/USD: Forecast 2017

Seit der Trumpwahl ist der US-Dollar im Aufwind, während andere Währungen, darunter auch der Euro, auf breiter Front abwerten. Geschuldet ist diese Tendenz nicht allein Trump, sondern vielmehr der Tatsache, dass in den Vereinigten Staaten die Zinswende bereits vollzogen wurde. Nicht wenige sehen deshalb den Euro weiter im Abwind.

Unser Forecast-Modell zur 12-Monats-Prognose des Währungspaares Euro/US-Dollar basiert auf dem Anleihenmarkt und ist somit zinssensitiv. Er zeigt eine vom Mainstream abweichende Prognose für die ersten Monate. Danach sollte speziell in der Zeit ab 01. Februar bis Mitte März eine scharfe Euro-Rallye stattfinden, von der man auf der Longseite profitieren kann. Ebenfalls hervor zu heben ist der massive Abschwung des Euro gegenüber dem US-Dollar ab Ende Juli.

Die restlichen Prognosen sind für uns nicht signifikant genug, als sie in nennenswertem Umfang zur Grundlage von Trades oder Gewichtungen in Systemen zu machen.

Ihr

René Wolfram
www.realmoneytrader-akademie.de

 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung von RealMoneyTrader gestattet.

 

2 Gedanken zu „EUR/USD: Forecast 2017

  • Avatar
    31. Dezember 2016 um 11:54
    Permalink

    Bin Mitglied in eurem MDC, Go4Pro und InnerCircle. Finde das Relaunch gut, habe aber einen – für mich persönlich wichtigen – Verbesserungsvorschlag: Bitte schaftt zu jedem Artikel (z.B. Forecast, EURUSD usw.) die Möglichkeit, den Artikel auszudrucken oder per PDF abzuspeichern.

    Antwort
    • Rene Wolfram
      2. Januar 2017 um 11:15
      Permalink

      Hallo Gerd, vielen Dank für den Hinweis. Wurde nun eingebaut. Viele Grüße

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + 11 =

*