Aktueller Trade mit 50% Potenzial auf den Einsatz

Trefferquoten allein sagen nichts darüber aus, ob Du mit einer Methode erfolgreich sein wirst. Dies sei vorweg gesagt. Doch wenn wir saisonal-zyklische Muster handeln, indizieren sie eine Regelmäßigkeit, die auf einen starken fundamentalen Hintergrund schließen lässt. So auch bei den Sojabohnen aktuell.

Saisonalität

Wie die folgende saisonale Grafik illustriert, ist der durchschnittliche saisonale Verlauf ab Mitte September bezogen auf die letzten 30 Jahre (gelbe Kurve), 15 Jahre (grüne Kurve) und 5 Jahre (rote Kurve) einheitlich abwärts gerichtet gewesen. Dies lässt eine überdurchschnittliche Zuverlässigkeit erkennen, und macht diesen Markt für einen Trade attraktiv.

Statistik des saisonalen Trades (Quelle relmoneytrader.com)

Handelsabkommen USA - China in Phase I als Preistreiber

Für viele Rohstoffe, die in den USA produziert und an den US-Terminbörsen gehandelt werden, ist das am 15. Januar geschlossene Handelsabkommen zwischen den USA und China bedeutend. Für Phase I dieses Abkommens verpflichtet sich China zum Kauf von US-Waren (aus verschiedenen Sektoren) im Wert von 200 Billionen US-Dollar binnen der nächsten zwei Jahre (also 2020 und 2021). Das betrifft unter anderem Baumwolle, aber auch Sojabohnen. Beide Märkte waren in den vergangenen Wochen im Aufwind, obwohl es fundamental alles andere, als ein Angebotsproblem gibt, da China kaufte, wie aus Händlerkreisen zu hören war. Je näher die Lieferperiode eines Rohstoffs rückt, desto eher sind die kommerziellen Käufe abgeschlossen.

CoT-Daten zeigen erhebliches Abwärtspotenzial

CoT-Report für Sojabohnen (Quelle barchart.com)

Im Commitment of Traders Report (kurz CoT) sehen wir, wie die großen, berichtspflichtigen Händler aus dem kommerziellen Lager, wie auch die Fonds positioniert sind. Daraus lässt sich Potenzial erkennen, für die künftige Entwicklung. Die Commercials sind hier aktuell so stark Netto-Short, wie zuletzt 2018. Damals brachen die Sojabohnen-Notierungen senkrecht ein. Die großen Spekulanten (Fonds) sind hoch investiert. Sie treiben Trends, und können hier den Preisrutsch forcieren, wenn sie auf die Verkaufsseite wechseln, was vor der Ernte nicht unüblich ist. Bedenke vor allem, dass die Produzenten als wirtschaftlichen Prozess die Futures verkaufen, wenn es Richtung Ernte geht UND die Preise relativ hoch sind.

Wetter

Die klimatischen Bedingungen für die diesjährige Sojabohnenernte sind bis dato gut. Es gab unlängst Schätzungen von Landwirtschaftsministerien, die neue Rekordernten erwarteten. Im pazifischen Raum ist ein schwaches La Nina Phänomen in der Entwicklung. Die Erntezeit naht jedoch, und bislang sind bereits Ernteeinbußen mit einem Risikopremium vorweg genommen, jedoch zeigen die jüngsten Ernteberichte noch keine Beeinträchtigung. Je näher wir an der Ernte sind, desto geringer das Risiko-Premium. Sollte La Nina sich intensivieren, wird für die nächste Ernte aber mit einer schwachen Saison zu rechnen sein, so dass mit Blick auf 2021 auch weiter das sogenannte ENSO-Phänomen genau im Blick behalten werden sollte.

Alte Ernte/Neue Ernte Zyklus

Wenn man plant, dauerhaft in Agrar-Rohstoffen zu handeln, so ist ein simpler Basiszyklus, basierend auf Angebot und Nachfrage elementar. Typischerweise sind die Preise zur Erntezeit relativ niedrig, und in der Pflanzzeit vergleichsweise hoch. Das ist sehr logisch, da in der Pflanzzeit die Unsicherheit noch sehr groß ist, und Kenntnisse zum genauen Ernteumfang besser, je näher wir dem neuen Angebot (Ernte) kommen. Kommt neues Angebot auf den Markt, so drückt dies in der Regel den Preis. Nur bei einer Beeinträchtigung der Ernte verhält es sich natürlich genau umgekehrt.

Alte Ernte/Neue Ernte Zyklus (Quelle cmegroup.com)

Der Trade (das gehandelte Produkt)

Zur Eröffnung am Mittwoch, den 16.09.2020 eröffnen wir daher folgende Position:

Die hiesige Stückzahl gilt für ein Kontovolumen von mindestens 10.000 €

Das Produkt steht aktuell bei 17 Euro. Das Kursziel im gehandelten Short liegt bei 25 Euro. Damit sind 50% Rendite auf das eingesetzte Kapital im Erfolgsfall möglich. Abgesichert wird die Position bei einem Sojabohnenpreis von 11 Dollar (1100 Cent).

Risikohinweis
Alle Informationen basieren auf Quellen, die wir für zuverlässig halten. Die Angaben erfol­gen nach sorgfältiger Prüfung, jedoch ohne Gewähr. Gute Ergebnisse in der Vergangenheit garantieren keine positiven Resultate in der Zukunft. Investments in Optionen, Futures, CFD´s, ETFs, Zertifikaten, sonstigen Derivaten und Aktien bieten hohe Chancen auf Gewinne bei zugleich hohem Verlustrisiko.

Unsere Strategien und Trades haben eine kurzfristige, spekulative Ausrichtung. Aufgrund der spekulativen Risiken, die mit Anlagen in diesen Wertpapieren verbunden sind, sollten Sie solche Investments grundsätzlich niemals auf Kredit finanzieren. Die empfohlenen Werte beinhalten spekulative Risiken, die im negativsten Fall bis zu einem Totalverlust der investierten Mittel sowie der Nachschusspflicht, d.h. Verluste, die über das eingesetzte Kapital hinausgehen, führen können. Daher wird ausdrücklich davon abgeraten, Anlagemittel nur auf spekulative Mittel zu konzentrieren.

Haftungsausschluss
Unsere Handelssignale und Analysen beruhen sorgfältigen Recherchen. Dennoch stellen diese Informationen weder ein Kauf- noch ein Verkaufsangebot für die behandelten Wertpapiere dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die vom Autor als vertrauenswürdig erachtet werden. Nichtsdestotrotz kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Dies gilt auch für verlinkte Seiten.

Es muss immer beachtet werden, dass börsennotierte Wertpapiere zum Teil erheblichen Kursschwankungen und Risiken unterworfen sind. Aus diesem Grund kann keine Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung resultieren, gewährleistet werden.

1. Inhalt des Online-Angebots
Der Autor übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit  oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autoren,
welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und
unvollständiger Informationen verursacht werden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Mit der Nutzung der Seite und der deren Inhalte erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich
ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder des gesamten Angebotes ohne Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig
einzustellen.

2. Verweise oder Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die außerhalb des Verantwortungsbereichs des Autors liegen, besteht ausdrücklich keine Haftungsverpflichtung. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den verlinkten Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten Seiten hat der Autor keinen Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebots gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von den Autoren eingerichteten Gästebücher, Diskussionforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcher Art dargebotener Informationen entstehen, übernehmen wir ausdrücklich keine Haftung.

3. Rechtswirksamkeit
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebots zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der
geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in Ihrem Inhalt und Gültigkeit davon unberührt.