[RMT AKTIEN-TEAM]: +41% binnen 24 Stunden im Target Depot 100 Active Trader

Unser Ziel: +200% innerhalb eines Jahres!
+++ Jetzt anmelden +++

Seit dem 15.02.2019 ist das Target Depot 100 Active Trader offiziell gestartet. Und zum Auftakt der neuen Woche gab es dann auch bereits den ersten Kurzfrist-Trade. Dabei wurde ein gehebelter Long auf Wirecard gehandelt. Gerüchte um Unregelmäßigkeiten, speziell in der Niederlassung Singapur brachten den Kurs des Zahlungsabwicklers zuletzt massiv unter Druck. Wir hatten Wirecard schon immer für unsere kurzfristigen Aktionen auf unserer Liste, da hier die Volatilität und Trendintensität überdurchschnittlich sind. Wir sind Kinder des Neuen Marktes (ehemaliger Index für kleinere Unternehmen und Startups aus den 90ern) und haben solche Konstellationen bereits mehrfach miterlebt. Daher wurde Wirecard umso spannender.

Wir waren uns recht sicher, dass alle, die akut raus wollten, auch aus der Aktie ausgestiegen waren und hatten eine Auffangzone von 75 bis 100 Euro definiert. Ferner ist es typisch, dass irgendwann entweder ein Gegenschlag des Unternehmens selbst kommt oder zumindest Spekulationen auf einen solchen Gegenschlag beginnen.  Als zu Wochenbeginn dann das BaFin ein Shortverbot für Wirecard-Aktien verhängte war für uns der Einstiegszeitpunkt gekommen. Wir reagierten sofort und eröffneten eine Long-Position.

Als Zielkorridor hierfür hatten wir auf Basis des Charts 125-130 Euro für den ersten Schub ausgemacht. In unmittelbarer Nähe zu diesem Zielbereich stellten wir dann fast exakt 24 Stunden nach Positionseröffnung den Trade mit 41% Gewinn glatt!

Das gehandelte Produkt:

DDV6Y3  Einstieg 2,75 (18.02.2019)  Ausstieg 3,88 (19.02.2019)  +41,09%

Wir gehen davon aus, dass der Kurs sich in nächster Zeit um 130-132 Euro herum einpendeln wird, dabei aber weiterhin überdurchschnittliche Tagesschwankungen verzeichnen dürfte. Der Titel bleibt auf unserer Trading-Beobachtungsliste. Es kann jederzeit zu einer neuerlichen Aktion kommen.

Allgemein war die Schwankungsbreite jüngst in den meisten Aktien rückläufig. Dies dürfte sich bald wieder ändern, so dass sich verstärkt auch kurzfristige Gelegenheiten dieser Kategorie eröffnen sollten.

Achtung:
Das nächste Target-Depot 200 startet am 01.03.2019.
Hier anmelden...

➡➡ Countdown bis zum Start des Target-Depots 200:

-176Tage -21Std. -10Min. -28Sek.

 

Unser Ziel: +200% innerhalb eines Jahres!
+++ Jetzt anmelden +++

 

 

 

 

 

 

Risikohinweis:

Der Inhalt des Projekts “RealMoneyTrader” dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten und zum jeweiligen Zeitpunkt in den öffentlich zugänglichen Medien oder anderen Informationsquellen von jedermann leicht zu erlangen sind.

Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen. Die Entscheidung zum Erwerb einer Anlageform liegt in der alleinigen Entscheidung des Einzelnen und erfolgt schlussendlich in Verbindung mit einen unabhängigen Dritten (Bank, Kapitalanlagegesellschaft, etc.).

RealMoneyTrader.com stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Beratung der einzelnen Banken und Emittenten der jeweiligen Wertpapiere verwiesen.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.