[RealMoneyTrader]: Silber: 15% Risiko und 200% Chance

Warum das fast vergessene Metall auf diesem Preisniveau einer der chancenreichsten Rohstoffe ist

Bereits 2016 setzte ich erstmals auf eine Outperformance von Silber gegenüber Gold und zeigte auf, dass eine derart hohe Gold/Silber-Ratio neben der zu erwartenden Outperformance von Silber gegenüber Gold auch bullish für Metalle allgemein ist. Denn wann immer in der Vergangenheit der Goldpreis etwa 82 Mal so hoch war, wie der von Silber, begannen Bodenbildungen und ergaben sich langfristige Kaufchancen! Leider sind Rohstoffe in unseren Breitengraden für Trader ein eher unbeliebtes Instrument, weshalb die allerwenigsten Trader erfahren genug sind, um einerseits die Potenziale zu erkennen, zugleich aber auch zu verstehen, dass Rohstoffe einem Trader besonders bei Niedrigstpreisen nicht selten eine enorme Geduld abverlangen.

1990 stieg die Gold/Silber-Ratio erstmals über 82 an. Damals notierte Silber bei etwa 4,20 Dollar. Etwa 3 Jahre lang!!! Konnte man Silber zu diesem günstigen Preis kaufen. Dabei fiel es zwischenzeitlich sogar kurz auf 3,5 Dollar und damit 15% zurück. Danach wurde dieses Preisniveau niemals wieder unterschritten und seit 2001 auch nicht mehr erreicht. 2011 war Silber etwa das Zwölffache wert! Anders ausgedrückt: Wer 1990 (oder 2001) 100.000 Dollar in Silber investiert hatte, konnte sich 2011 in der Spitze über einen Wert von 1,2 Millionen Dollar freuen. Die Masse hat aber weder das Verständnis, wann Rohstoffe günstig sind, noch die Konsequenz und Ausdauer, um Bodenbildungen über 3 und mehr Jahre durchzuhalten, geschweige denn, einen Bullenmarkt über 8-10 Jahre auszureizen. Diese Jahrhundertchance bekommen wir in diesen Jahren abermals. Und von 1000 Tradern, denen man das Potenzial und was es an Geduld mit sich bringt, erklärt, wird vielleicht einer, maximal zwei überhaupt auch nur ansatzweise profitieren. Die Masse ist zu ängstlich, zu ungeduldig, hat den falschen Fokus (technisch, statt fundamental) und wird immer an den Extremen schwach.

Aktuell liegt die Ratio zwischen Gold und Silber bei 88. In der Spitze war sie einst bei 100. Kalkuliert man, was dies bedeuten könnte, wenn wir das Szenario aus dem Anfang der 90er-Jahre erneut erleben, so bedeutet dies etwa ein Restrisiko von 15% (etwas mehr oder etwas weniger). Das Potenzial, welches die Entlohnung für jahrelange Geduld und Beharrlichkeit, für smarte Käufe zu niedrigen Preisen, für die Toleranz von Schwankungen gegen einen, darstellt, liegt im Vergleich dazu bei etlichen hundert Prozent. Schauen wir uns die Historie einfach an, um eine Vorstellung von Chancen und Risiken im Silber zu bekommen.

1990

Seitwärts/Bodenbildung: 3 Jahre

Draw Down: ca. -15%

Maximaler Zugewinn: 43% (nötige Investmentzeit: 3,5 Jahre)

1995

Seitwärts/Bodenbildung: 2 Jahre und 3 Monate

Draw Down: ca. -10%

Maximaler Zugewinn: 71% (nötige Investmentzeit: 2 Jahre und 9 Monate)

2003

Seitwärts/Bodenbildung: 0 Monate

Draw Down: -2%

Maximaler Zugewinn: 204% (nötige Investmentzeit: 2 Jahre und 11 Monate)

2008

Seitwärts/Bodenbildung: 2 Monate

Draw Down: -15%

Maximaler Zugewinn: 235% (nötige Investmentzeit: 2,5 Jahre)

2016

Seitwärts/Bodenbildung: 0 Monate

Draw Down: -1%

Maximaler Zugewinn: 37% (nötige Investmentzeit: 3 Monate)

2018

Seitwärts/Bodenbildung: 0 Monate

Draw Down: -3%

Maximaler Zugewinn: Trade läuft (bislang max. 10%)

*Draw Down: Als Draw Down bezeichnet man, den zwischenzeitlich aufgetretenen Verlust in einer Strategie oder in dem Fall eines Investments.

Fazit: Die Gold/Silber-Ratio oszilliert langfristig zwischen 30 bis 43 (hier verkauft man Silber und stellt sich auf Bärenmärkte im Bereich der Edelmetalle ein) und 82 bis 100 (hier kauft man Silber und stellt sich auf Bullenmärkte bei den Edelmetallen ein). Seit September 2018 und bei einem Silberpreis von etwa 14,5 Dollar haben wir wieder ein Ratio-Signal. Inzwischen ist die Ratio sogar auf 88 angestiegen. Meiner Erfahrung und Auswertung gehe ich von 10 bis 15% Restrisiko gen Süden aus und sehe ein Aufwärtspotenzial von 40% bis hin zu 200%. Das entspräche Silberpreisen von mindestens 20,30 Dollar und idealerweise gar jenseits von 40 Dollar. Auch, wenn wir hier nur die Gold/Silber-Ratio thematisieren, so fußt mein konkreter Handel auf weit mehr fundamentalen Daten, die aber den Teilnehmern des Livetrading-Room und der Trader-Ausbildung vorbehalten bleiben.

Ich suche bei Silber beharrlich immer wieder Long-Einstiege, wenn der Preis zurückgesetzt hat.  Als Leser dieses und anderer Artikel sollten Sie die Inhalte als Motivation zur Eigenrecherche verstehen und schlussendlich eine eigene Entscheidung treffen. Diese kann ähnlich, wie die meinige ausfallen, unter Umständen aber auch völlig konträr.

Fundamentale Trader-Ausbildung + 12 Monate praktische Umsetzung im Livetrading-Room

Am 01.06.2019 startet eine neue Ausbildungsgruppe der RW Mentoring Trader-Ausbildung. Die Teilnehmer erhalten zusätzlich zu der Ausbildung und den damit verbundenen Features auch 12 Monate gratis Zugang zum täglich geöffneten Livetrading-Room im Wert von 1.449 €! Infos & Anmeldung hier, hier klicken...


Risikohinweis:

Der Inhalt des Projekts “RealMoneyTrader” dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten und zum jeweiligen Zeitpunkt in den öffentlich zugänglichen Medien oder anderen Informationsquellen von jedermann leicht zu erlangen sind.

Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen. Die Entscheidung zum Erwerb einer Anlageform liegt in der alleinigen Entscheidung des Einzelnen und erfolgt schlussendlich in Verbindung mit einen unabhängigen Dritten (Bank, Kapitalanlagegesellschaft, etc.).

RealMoneyTrader.com stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Beratung der einzelnen Banken und Emittenten der jeweiligen Wertpapiere verwiesen.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.