[RealMoneyTrader]: Bitcoin – Ziel- und Handelsmarken

+++ RW MENTORING +++
+++ Start der nächsten Trading-Ausbildung am 1.1.2019 +++
Jetzt HIER anmelden...

 

Während 2017 wohl durchaus als DAS Jahr des Bitcoin (jedenfalls in der breiteren Öffentlichkeit) bezeichnet werden konnte, so ist 2018 das exakte Gegenteil. Der Bitcoin-Preisverfall zog sich über das gesamte Jahr. In den vergangenen Tagen konnte sich die bekannteste Cryptowährung etwas von den Jahrestiefs lösen und attackiert die 4000-Dollar-Marke von unten. Wir wollen dies zum Anlass nehmen, ein letztes Mal in diesem Jahr die Handelsmarken für den Bluechip unter der Cryptos zu beleuchten.

Erholungspotenzial von 25-50%

Besonders das aktuelle Preisniveau um die 4000 Dollar hat kurz- bis mittelfristig eine große Bedeutung. Bevor die Story „Bitcoin als Future“ gespielt wurde, notierte dieser bei etwa 3000-3500 Dollar. Diese Spekulation ist also durchaus als „auskorrigiert“ zu bezeichnen. Die jüngste Konsolidierung/Bodenbildung erstreckte sich von 3000 bis 4000 Dollar. Ein Wochenschluss oberhalb von 4000/4100 Dollar würde ein erstes, zart-positives technisches Signal generieren.

Das erste Erholungsziel liegt dann bei 5.300 Dollar, das Hauptziel gar bei 6.000 Dollar und mehr.

Commitment of Traders Report

Auch, wenn die Cryptofans sicher solche nah gelegenen Kursziele als „viel zu niedrig“ betrachten, so sind wir Trader, die keine Emotionen, sondern Fakten handeln. Und Fakt ist, dass sich an der Struktur der Marktteilnehmer im Bitcoin quasi gar nichts geändert hat. Nach wie vor stellen die Kleinspekulanten (nonreportables) den Großteil der Longs und die Proptrader, wie auch die Leveraged Funds sind eher Short. Es kamen keine neuen Händler dazu seit Januar. Die Zahl ist gleich geblieben.

Einen enormen Schub würde es freilich geben, wenn sich dies ändert und zum Beispiel größere Institutionen einsteigen. Solange das aber nicht der Fall ist, bleibt es vernünftig, sich realistische Ziele zu setzen. Nebenbei bemerkt: Der CoT Report bildet nur einen minimalen Teil der Trades ab, die im Bitcoin stattfinden. Alles andere läuft OTC. Daher ist dem CoT-Report nur bedingt Bedeutung beizumessen. Dessen sollten wir uns alle unbedingt bewusst sein.

 

Start der RW Mentoring Ausbildung am 01.01.2019! Jetzt einen Platz sichern und zusätzlich 3 Monate Livetrading-Room kostenlos dazu erhalten.

Infos & Anmeldung hier:

 

Inhaltliche Gliederung der RW Mentoring Ausbildung

 

 

 

Risikohinweis:

Der Inhalt des Projekts “RealMoneyTrader” dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten und zum jeweiligen Zeitpunkt in den öffentlich zugänglichen Medien oder anderen Informationsquellen von jedermann leicht zu erlangen sind.

Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen. Die Entscheidung zum Erwerb einer Anlageform liegt in der alleinigen Entscheidung des Einzelnen und erfolgt schlussendlich in Verbindung mit einen unabhängigen Dritten (Bank, Kapitalanlagegesellschaft, etc.).

RealMoneyTrader.com stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Beratung der einzelnen Banken und Emittenten der jeweiligen Wertpapiere verwiesen.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.