[RMT AKTIEN-TEAM]: Profite trotz schwieriger Marktphase

Beim Traden verhält es sich unseres Erachtens ganz ähnlich, wie beim Surfen: Für Anfänger ist ein mäßiger Wellengang angenehm, während große Wellen sie eher verängstigen und aus dem Wasser halten. Für Profis hingegen ist ein starker Wellengang erst richtig interessant und herausfordernd. Hier fühlen sie sich wohl und schaffen die beste Performance. Im Trading erleben wir genau das seit beinahe drei Jahrzehnten. Nachdem unsere beiden ersten Target Depots bereits gestartet sind und die ersten Gewinne verbucht werden konnten erreichten uns in den vergangenen Tagen zahlreiche Mails von Teilnehmern des Target Depot 200, welches am 01. November startet. Die drei meist gestellten Fragen möchten wir an dieser Stelle aufgreifen und öffentlich für Sie beantworten.

Frage 1: Ist das Umfeld nicht ungünstig für den Start?

Ganz klare Antwort: Nein! Im Gegenteil: Wie oben bereits am Beispiel des Surfens beschrieben sind genau diese Marktentwicklungen jene, in denen sich tolle Chancen eröffnen. Value-Titel werden mit dem breiten Markt abgestraft und sind günstig zu haben. Wir filtern mit unserem aus drei Säulen bestehenden Research zu jeder Zeit eine ganze Reihe interessanter, attraktiv bewerteter Unternehmen heraus, aber andererseits auch überbewertete Titel. Die Makroanalyse gibt uns dann den finalen Hinweis, ob wir eher die Short- oder die Longfavoriten handeln. Besonders für das sicherlich sehr ambitionierte Ziel, 200 Prozent binnen eines Jahres zu erhandeln, ist genau solch ein Umfeld von Vorteil und unserer Meinung nach absolut notwendig. Würden sich die Märkte kaum bewegen, wäre es nahezu unmöglich, außergewöhnlich hohe Renditen zu erhandeln.

Frage 2: Werden die ersten Trades auf der Shortseite oder Longseite stattfinden?

Da wir jetzt nicht wissen können, wo die Indizes und die in unserem Blickfeld befindlichen Aktien zum Starttermin am 01. November notieren und wie sich das allgemeine Umfeld dann darstellt, lässt sich die Frage nicht vollends beantworten. Wir haben unsere Favoriten für die Call- und für die Putseite und handeln situativ die sich ergebenden Signale. Aus unserem Research wissen wir zum Beispiel, dass die führenden amerikanischen Aktienindizes meist vom lokalen Hoch aus 10-13 Prozent korrigieren oder 25-30 Prozent. Derartige Informationen benutzen wir für das Timing unserer Trades. Stellen Sie sich unser Research vor, wie einen gut sortierten Handwerkerkoffer, der von einem Handwerkermeister mitgeführt wird. Aufgrund der Erfahrung weiß der Handwerkermeister sofort, welches Werkzeug er bei welcher Problemstellung zücken und wie er es verwenden muss. Genau so verhält es sich auch bei uns mit den Ansätzen. Da wir eine sehr interessante Konstellation an den Märkten erleben gehen wir gegenwärtig davon aus, dass wir sowohl auf der Call-, als auch auf der Putseite Positionen zu Beginn des Target Depot 200 eröffnen werden. Es gibt Aktien, die kaum von dem „Italienproblem“ betroffen sind und es gibt welche (zum Beispiel Banktitel), die es potenziell sehr wohl sind. Das berücksichtigen wir bei unserer Filterung.

Frage 3: Ist der Aktienmarkt nur in einer Korrektur oder ist der Bullenmarkt vorbei?

Trader lieben diese Fragen, da sie eigentlich nicht zu beantworten sind. Denn gute Trader wissen, dass sie nichts wissen und sich lediglich mit statistischen Wahrscheinlich durch das Dickicht der Märkte schlagen. Wir versuchen dennoch, die Frage so gut wie möglich zu beantworten: Unsere Makroanalyse schlug bereits vor knapp sechs Wochen Alarm für eine bevorstehende Toppbildung im Aktienmarkt. In zahlreichen von uns permanent beobachteten Aktien war Distribution zu beobachten. Die Cashsituation der Publikumsfonds ist schon lange sehr angespannt. Nur fehlte lange Zeit der Impuls, der das Fass zum Überlaufen bringen konnte. Sollte man in Europa das „Italienproblem“ nicht schnell in den Griff bekommen kann dies ähnlich, wie damals die Griechenlandpleite die Story für die nächsten Monate sein. Und dann kann es eine Art Dominoeffekt geben, der nach und nach viele Sektoren und Märkte infiziert.

 

Start des Target Depot 200 am 01.11.2018!

Unser drittes Target Depot, das Target Depot 200, startet am 01. November. Hier ist unser Ziel 200% Performance binnen Jahresfrist zu erhandeln. Sollten wir am Ende der Laufzeit weniger als 100% Gewinn erzielt haben, ist die darauffolgende 12-Monats-Runde für alle Teilnehmer gratis. Im Target Depot 200 ist das Ziel am ambitioniertesten und der Handelsstil auch entsprechend offensiver, jedoch ohne unkontrolliert zu zocken. Derzeit sind die letzten beiden Plätze zu vergeben. Falls Sie unsere Trades im Target Depot 200 verfolgen und sich inspirieren lassen möchten, sichern Sie sich noch heute einen der letzten beiden Plätze!

Countdown bis zum Start des Target-Depots 200:

-45Tage -11Std. -27Min. -31Sek.

Am 1.9.2018 startete das neue Aktien-Team von RealmoneyTrader.com mit dem ersten Target Depot (Target-Depot 100). Die Trader Kai, Robert und Max haben langjährige Erfahrung im Handel von Aktien und in den letzten Jahren unter Beweis gestellt, welche Renditen sich erzielen lassen. Anmeldungen sind nach dem Start nicht mehr möglich. Am 1.11.2018 geht das nächste Target-Depot (Target-Depot 200) ins Rennen. Jetzt anmelden und noch einen der letzten 2 Startplätze zum Vorzugspreis sichern!

Unser Ziel: +200% innerhalb eines Jahres!
Start am 1.11.2018: Nur noch 2 Plätze zum Vorzugspreis!

 

 

 

 

 

 

Risikohinweis:

Der Inhalt des Projekts “RealMoneyTrader” dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten und zum jeweiligen Zeitpunkt in den öffentlich zugänglichen Medien oder anderen Informationsquellen von jedermann leicht zu erlangen sind.

Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen. Die Entscheidung zum Erwerb einer Anlageform liegt in der alleinigen Entscheidung des Einzelnen und erfolgt schlussendlich in Verbindung mit einen unabhängigen Dritten (Bank, Kapitalanlagegesellschaft, etc.).

RealMoneyTrader.com stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Beratung der einzelnen Banken und Emittenten der jeweiligen Wertpapiere verwiesen.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.