[RMT AKTIEN-TEAM]: Aktienmarkt-Ausblick bis Jahresende

Unser Ziel: +200% innerhalb eines Jahres!
Start am 1.11.2018: Nur noch 2 Plätze zum Vorzugspreis!

Nach Jahren in einem schleichenden und geringfügig schwankenden Bullenmarkt kam im Februar 2018 die Volatilität mit einem Paukenschlag in die westlichen Aktienmärkte zurück. Nach mehreren eher lethargischen Monaten zur Jahresmitte erfolgte jüngst ein zweiter, wenn auch bislang geringerer Abverkauf in diesem Jahr. Statistisch gesehen müssten die Märkte das Schlimmste bereits hinter sich haben für 2018. Das besagt jedenfalls die saisonale Statistik seit 1959 bis 2018, laut der die beste Investitionszeit ab November anbricht. Zwar nutzen wir mit dem AktienTeam saisonales Know How, jedoch bemessen wir dem nicht zu große Bedeutung bei. Schließlich sind die fundamentalen Vorbedingungen in jedem Jahr anders. Diese nehmen wir indes genau unter die Lupe.

Abbildung 1: Monatsstatistik des DAX seit 1959 bis 2018

Starke Kapitalströme in Aktien

Das vergangene Jahr (2017) brachte die zweitgrößten (positiven) Mittelaufkommen in Aktienfonds binnen der letzten 10 Jahre. Noch größer waren diese nur 2015, worauf der Deutsche Aktienindex auf breiter Front korrigierte. Auch die Baisse ab der Jahrtausendwende wurde von einer regelrechten Explosion an Mittelzuflüssen in Aktienfonds indiziert. Lediglich für den Crash 2007/08 lässt sich dieses Phänomen absolut nicht ausmachen.

Steigende Zinsen und hohe Investitionsquoten lassen bei uns die Alarmglocken schrillen. Da Anleger zu emotionalen Überreaktionen im Trade Mangagement tendieren kann die gegenwärtig vorliegende Konstellation den Weg zu einer Ausweitung der bereits gestarteten Korrektur bei den Aktien ebnen.

Abbildung 2: Mittelaufkommen verschiedener Fonds-Kategorien

Schulter-Kopf-Schulter

„Ich erkenne im DAX Chart eine S-K-S!“, lautete die Überschrift einer Email, die uns in dieser Woche von einem Kunden aus unserem Target Depot 100 erreichte. In der Tat zeigt der Chart dieses viel beachtete, technische Muster. Per Trenddifferenzmethode lässt sich aus der vermeintlichen Topping-Formation ein Korrekturziel von zirka 10.000 Punkten herleiten. Dies deckt sich recht genau mit unserer fundamentalen Analyse, nach der die Aktien des Deutschen Leitindex einen fairen Wert bei 9500 Punkten haben. Entsprechend gehen wir von tendenziell weiterem Korrekturpotenzial aus und haben zuletzt auch immer wieder hoch bewertete Titel, wie auch zinssensible Aktien auf der Shortseite gehandelt.

Abbildung 3: DAX-Chart seit 1991 bis 2018

Fazit: Wir glauben, dass der DAX weiter abwärts tendieren wird. Daher suchen wir auch in der Startphase unseres Target Depot 200, mit dem wir 200 Prozent per anno anstreben, verstärkt nach Shortgelegenheiten. Derzeit befindet sich knapp ein halbes Dutzend Aktien unter akuter Beobachtung und kann jederzeit ein Signal generieren, welches uns zum Handeln veranlasst. Verpassen Sie nicht die ersten Trades des Target Depot 200 und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Handel von Aktien und Derivaten auf selbige.

Countdown bis zum Start des Target-Depots 200:

-762Tage -3Std. -48Min. -24Sek.

Am 1.9.2018 startete das neue Aktien-Team von RealmoneyTrader.com mit dem ersten Target Depot (Target-Depot 100). Die Trader Kai, Robert und Max haben langjährige Erfahrung im Handel von Aktien und in den letzten Jahren unter Beweis gestellt, welche Renditen sich erzielen lassen. Anmeldungen sind nach dem Start nicht mehr möglich. Am 1.11.2018 geht das nächste Target-Depot (Target-Depot 200) ins Rennen. Jetzt anmelden und noch einen der letzten 2 Startplätze zum Vorzugspreis sichern!

Unser Ziel: +200% innerhalb eines Jahres!
Start am 1.11.2018: Nur noch 2 Plätze zum Vorzugspreis!

 

 

 

 

 

 

Risikohinweis:

Der Inhalt des Projekts “RealMoneyTrader” dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten und zum jeweiligen Zeitpunkt in den öffentlich zugänglichen Medien oder anderen Informationsquellen von jedermann leicht zu erlangen sind.

Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen. Die Entscheidung zum Erwerb einer Anlageform liegt in der alleinigen Entscheidung des Einzelnen und erfolgt schlussendlich in Verbindung mit einen unabhängigen Dritten (Bank, Kapitalanlagegesellschaft, etc.).

RealMoneyTrader.com stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Beratung der einzelnen Banken und Emittenten der jeweiligen Wertpapiere verwiesen.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.