[RealMoneyTrader]: Newstrading – Wichtige News-Events in dieser Woche eröffnen Tradingchancen

Newstrading Events in dieser Woche

Eine sehr spannende Newstrading-Woche hat an den Börsen begonnen! In den kommenden Tagen stehen gleich mehrere potenziell marktrelevante News-Events auf der Agenda, die für attraktive Tradingchancen sorgen sollten. Den seichten Auftakt macht am Mittwoch um 16.30 Uhr unserer Zeit der WTI Storage-Report, der die Erdöl-Lagerbestände vermeldet. Am Donnerstag gibt es dann einen regelrechten News-Reigen.

Newstrading des EZB-Meetings

Bereits am frühen Nachmittag um 13.45 Uhr gibt die EZB den Leitzins bekannt. Erwartet wird, dass dieser unverändert bleibt. Um 14.30 Uhr folgt dann die Pressekonferenz der EZB. Und ab hier ist naturgemäß auch Bewegung im Markt. In der Vergangenheit schlug der Euro-Kurs nach der EZB-Entscheidung meist nur einen kurzen Haken nach oben von etwa 160-200 Ticks, um dann erst einmal zu schwächeln. Ich persönlich suche hohe Short-Einstiege um diesen Event herum, sofern der Leitzins unverändert bleibt. Wie unser zyklischer Chart um EZB-Meetings herum illustriert, neigt der Euro vor und bis zu zwei Tage nach dem EZB-Meeting im Durchschnitt zur Schwäche. Sollte irgendwann die erste Zinsanhebung kommen, so wird es dort höchstwahrscheinlich eine Ausnahme geben. Ansonsten kann man sich hieran sehr gut orientieren als aktiver Trader.

Newstrading: EZB Meetings
Abbildung 1: Zyklischer Verlauf des Euro 10 Tage vor bis 10 Tage nach dem EZB-Meeting

Newstrading der Erdgas-Lagerbestände

Um 16.30 Uhr werden die Erdgas-Lagerbestände gemeldet. In der Zeit von 01. August eines Jahres bis 01. März des Folgejahres handele ich auch im News-Tradingroom ein Counter-Setup auf die erste Reaktion nach den Lagerbestandsdaten. Die Erfahrung zeigt, dass der Markt diese Reaktion in dem besagten Jahresabschnitt sehr häufig kontert. Doch Vorsicht: Im restlichen Jahr, sprich von 01. März bis Ende Juli neigt Erdgas (Natural Gas) dazu, die unmittelbar nach den News eingeschlagene Richtung üblicherweise fortzuschreiben bis in den Folgetag.

Newstrading des WASDE-Report

Von dem nächsten News-Event haben vermutlich viele noch nie gehört. Zugegeben: man muss es nicht kennen, wenn man sich bis dato eher im Aktienbereich getummelt hat. Wer Rohstoffe und speziell Agrar-Rohstoffe handelt, wird aber bereits wissen, dass der WASDE-Report ein monatlich von der USDA (amerikanisches Landwirtschaftsministerium) veröffentlichter Report ist, der die aktuelle Entwicklung in Märkten, wie Mais Weizen, Sojabohnen etc. anzeigt. Da zuletzt gerade bei den Getreiden viel Bewegung stattfand, dürfte der Report mit großer Spannung erwartet werden und hat Potenzial, starke Preisbewegungen zu verursachen. Im Durchschnitt reagiert beispielsweise Weizen unmittelbar nach der Veröffentlichung des Reports, die um 18 Uhr unserer Zeit erfolgt, mit Preisrückgängen.

Newstrading: WASDE Report
Abbildung 2: Zyklischer Verlauf des Weizen-Futures von 5 Tage vor bis 5 Tage nach dem WASDE-Report

Newstrading der Nonfarm Payrolls

Am Freitag wird es dann ganz spannend: Der große US-Arbeitsmarktbericht – die sogenannten Nonfarm Payrolls – wird veröffentlicht. Um 14.30 Uhr erfahren wir, wie sich der amerikanische Arbeitsmarkt in den vergangenen 4 Wochen entwickelt hat. Brisant sind die Daten deshalb, da in der Historie der Aktienmarkt dann kaum mehr nachhaltig angestiegen ist, wenn die Arbeitslosenquote (ex Landwirtschaft) die 4%-Marke erreichte und unterschritt. Im vergangenen Monat startete der rasante Kursrutsch unmittelbar nach den Payrolls-Daten. Sollten die Daten gut ausfallen – sprich die Arbeitslosenquote historisch niedrig ausfallen, dann droht ein erneuter Abverkauf über mehrere Tage. Das „Sell on good News“ lässt sich einfach und logisch begründen. Der Markt spielt immer eine gewisse Zeit eine bestimmte Story. In den letzten Jahren war die Story der anhaltende Niedrigzins und die künstlich gedrückten Zinsen durch Anleihenkäufe, wodurch Liquidität in die Märkte geschossen wurde, solange die US-Wirtschaft noch nicht brummt. Verdichten sich aber nun die Anzeichen, dass der Motor der amerikanischen Wirtschaft wieder schnurrt, dann spielen Marktteilnehmer eine neue Story: Angst vor zu guten Daten und infolge dessen schnelleren, stärkeren Zinsanhebungen.

Die Newstrading Termine für März 2018 im Überblick

  • 01.03.2018 / 16:30 Uhr: Natural Gas Storage Report
  • 07.03.2018 / 16:30 Uhr: WTI Storage Report
  • 08.03.2018 / 16:30: Natural Gas Storage Report
  • 08.03.2018 / 18:00 Uhr: WASDE Report Grains
  • 08.03.2018 / 13:45 Uhr: EZB Meeting
  • 09.03.2018 / 14:30 Uhr: Nonfarm Payrolls
  • 14.03.2018 / 15:30 Uhr: WTI Storage Report
  • 15.03.2018 / 15:30 Uhr: Natural Gas Storage Report
  • 21.03.2018 / 20:00 Uhr: FOMC Meeting
  • 21.03.2018 / 15:30 Uhr: WTI Storage Report
  • 22.03.2018 / 15:30 Uhr: Natural Gas Storage Report
  • 28.03.2018 / 16:30 Uhr: WTI Storage Report
  • 29.03.2018 / 16:30 Uhr: Natural Gas Storage Report

Die anderen Newstrading Termine für das Jahr 2018 finden Sie hier.

Alles Newstrading Sessions finden in unserem Livetrading-Room statt. Mehr dazu hier...

 

 

Risikohinweis:

Der Inhalt des Projekts “RealMoneyTrader” dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Daten in diesem Dokument stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten und zum jeweiligen Zeitpunkt in den öffentlich zugänglichen Medien oder anderen Informationsquellen von jedermann leicht zu erlangen sind.

Es kann keine Gewähr für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit der Informationen übernommen werden – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

Es wird keine Haftung für eine bestimmte Wertentwicklung oder Verluste, die sich aus einer Anlageform ergeben können, übernommen. Die Entscheidung zum Erwerb einer Anlageform liegt in der alleinigen Entscheidung des Einzelnen und erfolgt schlussendlich in Verbindung mit einen unabhängigen Dritten (Bank, Kapitalanlagegesellschaft, etc.).

RealMoneyTrader.com stellt weder ein Angebot zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere oder anderer Anlageformen dar, noch enthält er derzeit Grundlagen für einen Vertrag oder eine Verpflichtung irgendeiner Art.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Beratung der einzelnen Banken und Emittenten der jeweiligen Wertpapiere verwiesen.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.